PGH -Partei
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.



 
PortalPortal  StartseiteStartseite  GalerieGalerie  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

 

 Kurze Filmrezis und Tipps

Nach unten 
AutorNachricht
cRAwler23
Parteielite
Parteielite
cRAwler23


Skorpion Anzahl der Beiträge : 6250
Alter : 34
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

Kurze Filmrezis und Tipps  Empty
BeitragThema: Kurze Filmrezis und Tipps    Kurze Filmrezis und Tipps  Icon_minitimeMi 22 Aug 2012 - 20:50

Grasgeflüster





Bis zum Tod ihres Mannes lebte Grace Trevethyn ein ruhiges, ereignisloses Leben zwischen Teepartys mit Freundinnen und eigener Orchideenzucht. Als ihr Mann überraschend stirbt, ist sie schlagartig auf sich allein gestellt. Ihr Mann hat ihr nichts außer Schulden hinterlassen, und sie muss ihr Leben völlig umstellen. Auch ihr kiffender Gärtner Matthew soll den Sparmaßnahmen zum Opfer fallen und entlassen werden. Doch die beiden haben eine rettende Idee.

Matt hat heimlich einige Hanfpflanzen für seinen Eigenbedarf angesetzt, die aber nicht besonders gedeihen. Daraufhin bittet er Grace, ihm bei der Aufzucht der Pflanzen zu helfen. Um die Schulden tilgen zu können, hat Grace die Idee, die Pflanzen mithilfe ihres „grünen Daumens“ zu züchten und das Marihuana gewinnbringend zu verkaufen. Mittels ausgeklügelter Bewässerungs- und Klimaanlagen bauen sie in den ehemaligen Orchideentreibhäusern Cannabis an. Grace entwickelt sich im Lauf der Handlung von einer schüchternen, unselbständigen Ehe- und Hausfrau zu einer tatkräftigen, lebenslustigen Powerfrau „in den besten Jahren“ und erfährt dabei viel Unterstützung durch die Anwohner in ihrer Nachbarschaft.


Dieser Film sollte als Kulturgut für alle Kiffer gelten. Hab ihn schon einige male gesehen, als Film selbst sehr schön und glaubhaft aber auch was das Thema Cannabis betrifft durchaus lohnenswert. Selbst für ältere Spießer anspruchsvolle Unterhaltung. ♥♥♥♥♥

Werde jetzt öfter kleine subjektive Filmrezis geben und von einem bis sechs möglichen Herzen meine Wertung verteilen! Smile
Nach oben Nach unten
http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
cRAwler23
Parteielite
Parteielite
cRAwler23


Skorpion Anzahl der Beiträge : 6250
Alter : 34
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

Kurze Filmrezis und Tipps  Empty
BeitragThema: Re: Kurze Filmrezis und Tipps    Kurze Filmrezis und Tipps  Icon_minitimeSo 26 Aug 2012 - 15:40

Wir sind die Nacht





Die 20-jährige Berlinerin LENA (Karoline Herfurth) hält sich durch kleinere Diebstähle über Wasser. Beim nächtlichen Beutezug durch einen illegalen Club trifft sie auf die jahrhundertealte LOUISE (Nina Hoss). Die mondäne Erscheinung ist die Besitzerin des Clubs und zugleich die Anführerin eines weiblichen Vampir-Trios, dem auch die elegante CHARLOTTE (Jennifer Ulrich) und die durchgedrehte NORA (Anna Fischer) angehören. Louise verliebt sich in die verwahrloste Lena und beißt sie in der ersten gemeinsamen Nacht. Fortan erfährt Lena den Fluch und Segen ihres neuen, ewigen Lebens. Sie genießt den Luxus, die Partys, die grenzenlose Freiheit, doch schon bald machen ihr der Blutdurst und die Mordlust ihrer neuen Freundinnen zu schaffen.

Bekommt von mir auch wieder ♥♥♥♥♥
Ist mit einer der mMn besten Vampirfilme überhaupt. Und dazu noch eine der wenigen guten deutschen Produktionen. Also kann ich empfehlen, Berlin und hübsche, rebellische Vampire warum nich?
Nach oben Nach unten
http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
cRAwler23
Parteielite
Parteielite
cRAwler23


Skorpion Anzahl der Beiträge : 6250
Alter : 34
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

Kurze Filmrezis und Tipps  Empty
BeitragThema: Re: Kurze Filmrezis und Tipps    Kurze Filmrezis und Tipps  Icon_minitimeSa 1 Sep 2012 - 1:07

Serenity - Flucht in neue Welten



Etwa 500 Jahre in der Zukunft hat die Menschheit die ausgebeutete und verseuchte Erde aufgegeben und ein neues Planetensystem entdeckt, von dem viele Planeten und diverse Monde durch Terraforming bewohnbar gemacht werden konnten. Die Zentralplaneten formen dabei die Regierung der Allianz (Allied Planets) und bieten einen hohen Lebensstandard. Daneben gibt es zahlreiche Randwelten, die noch am Anfang der Besiedlung stehen. Hier ist vieles noch recht primitiv und Gesetzlosigkeit herrscht vor. Die Situation dort gleicht jener zur Besiedlung des amerikanischen Westens. Ausstattung, Bewaffnung und Kostüme dieser Plätze erinnern daher bewusst stark an Westernfilme.

Wie konnte nur so ein genialer Film völlig an mir vorbeirauschen??? Wirklich eine gelungene Verfilmung von Firefly, bekommt von mir: ♥♥♥♥♥
Nach oben Nach unten
http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
cRAwler23
Parteielite
Parteielite
cRAwler23


Skorpion Anzahl der Beiträge : 6250
Alter : 34
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

Kurze Filmrezis und Tipps  Empty
BeitragThema: Re: Kurze Filmrezis und Tipps    Kurze Filmrezis und Tipps  Icon_minitimeSo 30 Sep 2012 - 18:40

The Cell





Die Psychologin Catherine will durch eine neue experimentelle Therapietechnik in das Unbewusste ihrer Komapatienten eindringen und ihnen so helfen, wieder aufzuwachen. Ihr aktueller Patient ist ein kleiner Junge, der schon eine Weile im Koma liegt. Die Technik besteht in einer elektronischen Vernetzung der Gehirnaktivität von Psychologin und Patient, wodurch sie Zugang zu seiner Gedanken- und Erinnerungswelt bekommt.

Neben Inception sicherlich DER Film für Psychonautik. Von seinen Bildern, der Idee und auch der Umsetzung kann man von einem Meisterwerk sprechen. Was würde passieren wenn man sich in Träume und Erinnerungen anderer begibt? Also wieder eine Filmempfehlung und: ♥♥♥♥♥
Nach oben Nach unten
http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
cRAwler23
Parteielite
Parteielite
cRAwler23


Skorpion Anzahl der Beiträge : 6250
Alter : 34
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

Kurze Filmrezis und Tipps  Empty
BeitragThema: Re: Kurze Filmrezis und Tipps    Kurze Filmrezis und Tipps  Icon_minitimeSo 30 Sep 2012 - 19:01

The Fall



Stuntman Roy (Lee Pace) landet 1915 mit gebrochenen Beinen in einem Krankenhaus von Los Angeles, wo er die kleine Alexandria (Catinca Untaru) trifft, deren Arm in einer Schlinge liegt. Aus Schmerz über den Verlust einer großen Liebe erzählt er ihr eine abenteuerliche Geschichte von fünf mythischen Helden, die einen Rachefeldzug gegen den Tyrann Odious (Daniel Caltagirone) planen. Im Verlauf der Geschichte verschwimmen Realität und Fiktion.

Auch vom Macher von "The Cell" Tarsem Singh und auch ein Meisterwerk, wo Fantasie und Relität verschmelzen. Ein großartiger Film und wieder: ♥♥♥♥♥
Nach oben Nach unten
http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
cRAwler23
Parteielite
Parteielite
cRAwler23


Skorpion Anzahl der Beiträge : 6250
Alter : 34
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

Kurze Filmrezis und Tipps  Empty
BeitragThema: Re: Kurze Filmrezis und Tipps    Kurze Filmrezis und Tipps  Icon_minitimeSo 30 Sep 2012 - 23:02

Waking Life







Waking Life erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, der träumt. Während seines Traumes trifft er auf viele Charaktere, die über den Freien Willen, über die menschliche Existenz, über die Wahrnehmung, über die Realität und viele andere Themen philosophieren. Es wird außerdem viel über den Existentialismus und seine Fehlinterpretationen gesprochen. Während der Hauptcharakter durch seinen Traum reist, bemerkt er, dass er träumt und nicht aufwachen kann. Er spricht mit anderen Charakteren über das Klarträumen. Während des ganzen Films ist es unklar, was mit dem Hauptcharakter genau geschieht und warum er in diesem Traum ist.

Bis heute einer meiner Favoriten, wenn es um die Erforschung des Bewusstseins geht und um Philosophie. Ein Film der einen auf eine Reise durch innere Welten der Erkenntnisse und Fragen führt. Eindeutig: ♥♥♥♥♥
Nach oben Nach unten
http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
cRAwler23
Parteielite
Parteielite
cRAwler23


Skorpion Anzahl der Beiträge : 6250
Alter : 34
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

Kurze Filmrezis und Tipps  Empty
BeitragThema: Re: Kurze Filmrezis und Tipps    Kurze Filmrezis und Tipps  Icon_minitimeSo 30 Sep 2012 - 23:11

Der grüne Planet



Weit weg von der Erde und 4000 Reisejahre weit entfernt existiert der grüne Planet, auf dem Verwandte der Menschen leben. Sie sind soweit entwickelt, dass sie sämtliche Objekte eliminiert haben und ihre volle Konzentration, ihr Wissen, ihre Stärke und Energie auf den Fortschritt ihrer Körper und Gedanken richten.

Einmal im Jahr treffen sich die passionierten Naturmenschen in einem ausgestorbenen Vulkan, um über die Ernteverteilung und Auslandsreisen zu berichten. Gewöhnlich will jeder Planetenbewohner gerne einen Ausflug auf die Erde unternehmen, nur dieses Jahr ist alles anders. Keine Seele will einen Fuß auf einen Planeten setzen, der so voller Gefahren und Primitivität steckt und auf dem die Bewohner die Arroganz gepachtet haben.


Mal ein kompletter Film hier, erst dachte ich wtf, aber ich lege ihn jeden ans Herz der ein bisschen Hippie im Herzen trägt und noch einen Funken Hoffnung und Weltoffenheit besitzt. Bekommt: ♥♥♥♥♥
Nach oben Nach unten
http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
cRAwler23
Parteielite
Parteielite
cRAwler23


Skorpion Anzahl der Beiträge : 6250
Alter : 34
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

Kurze Filmrezis und Tipps  Empty
BeitragThema: Re: Kurze Filmrezis und Tipps    Kurze Filmrezis und Tipps  Icon_minitimeSo 30 Dez 2012 - 1:59

Schräger als Fiktion



„He's not crazy. He's just written that way.“

Harold Crick ist ein Angestellter der US-amerikanischen Bundessteuerbehörde IRS. Er führt ein genau geplantes, einsames Leben und dank seiner Vorliebe für die Mathematik bestimmen Zahlen seinen Alltag: er zählt morgens, wie oft er die Zahnbürste bewegt und geht jeden Abend um die gleiche Uhrzeit ins Bett. Diese Informationen erfährt der Zuschauer von einer Sprecherin aus dem Off, doch beim morgendlichen Zähneputzen an einem „ganz normalen“ Mittwoch hört plötzlich auch Harold selbst, und nur er, diese Stimme, die sein Leben stilsicher miterzählt. Die Stimme irritiert ihn, seine Arbeit leidet.

Bei einer Steuerprüfung in einer Bäckerei lernt Harold Ana Pascal kennen. Er fühlt sich von ihr angezogen – die kommentierende Stimme bestätigt dies unverblümt – Miss Pascal scheint ihn aber nicht gerade zu mögen, da eine Steuerprüfung ansteht, weil sie absichtlich den Anteil der Steuern nicht bezahlt hat, den die Regierung ihrer Meinung nach verschwendet. Unterdessen kündigt die Stimme an, dass Harolds Tod unmittelbar bevorstehe. Eine Psychologin, die er aufsucht, diagnostiziert Schizophrenie, macht aber auch den Vorschlag, mit einem Literaturexperten zu sprechen. Professor Jules Hilbert ist zunächst wenig interessiert, hilft Harold dann jedoch und will herausfinden, um welche Autorin es sich handelt.


Ist das Leben eine Komödie oder eine Tragödie, kann man sein Leben als eine sich selbsterfüllende Prophezeiung leben? Warum hab ich den erst jetzt bemerkt? Echt ein toller Film, ich glaube das ist bis jetzt der beste Will Ferrell Film den ich gesehen hab. Feiner, tiefsinniger Humor wie ich ihn liebe. Bekommt: ♥♥♥♥♥
Nach oben Nach unten
http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
Gesponserte Inhalte





Kurze Filmrezis und Tipps  Empty
BeitragThema: Re: Kurze Filmrezis und Tipps    Kurze Filmrezis und Tipps  Icon_minitime

Nach oben Nach unten
 
Kurze Filmrezis und Tipps
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
PGH -Partei :: Das PGH Kulturprogramm :: Unpolitisches :: Flimmerkiste-
Gehe zu: