PortalPortal  StartseiteStartseite  GalerieGalerie  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Der Fall Elisa Lam

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
cRAwler23
Parteielite
Parteielite
avatar

Skorpion Anzahl der Beiträge : 6061
Alter : 29
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: Der Fall Elisa Lam   So 6 Apr 2014 - 16:38


Es gibt Dinge, die einen dann tatsächlich schon fast an die abstrusesten “Verschwörungstheorien” glauben lassen. Aber dennoch beinhaltet dieser Fall so viele “zufällige” Übereinstimmungen, Coincidences, das man tatsächlich ins Grübeln kommt. Ich werde mal so ziemlich alles Interessante zusammentragen, das ich auf die Schnelle finden kann.

Im Februar 2013 wurde die 21-jährige Studentin Elisa Lam aus Vancouver, Canada, tot in dem Wassertank auf dem Dach des Cecil Hotels in Los Angeles gefunden. Der Pathologe führte den Tod auf einen Unfall durch Ertrinken zurück, und es wurden keine Rückstände von Drogen oder Alkohol während der Autopsie bei ihr festgestellt. Aber diese Geschichte ist mysteriöser, als der offizielle Bericht erahnen lässt. Der erste Hinweis, dem man nachgehen sollte, wäre eine Videoaufnahme aus dem Aufzug im Cecil Hotel, kurz vor Elisas Tod.

Das erste Video, welches auf Youtube geposted wurde, ist ca 4 min. lang und zeigt, wie Elisa sich benimmt, als würde sie verfolgt, von irgendwem oder irgendwas, und würde in den Fahrstuhl flüchten. Dieser schließt sich aber nicht, fährt nicht los, nachdem sie auf wohl alle  Knöpfe gedrückt hatte. Sie ist außerordentlich nervös, verängstigt. Bei Minute 1:57(Youtube-Zeit) wird es sehr seltsam. Ihre Arme und Hände fangen an, sich unnatürlich zu bewegen, sie scheint mit jemandem, oder etwas, zu sprechen. Man könnte auch annehmen, das sie etwas “unsichtbares” berührt, betastet. Oder “tanzt” sie? Zappelt vor Angst? Jedenfalls sehr seltsam. Danach dreht sie sich um, und geht weg. Das ist das letzte Lebenszeichen von Elisa Lam. Man achte jetzt auf den Fahrstuhl. Er funktioniert wieder, als sei nie etwas gewesen, die Türen schliessen.

Hier das Video, via LAPD, auf Youtube:



So. Und genau wie ich beim ersten mal, achtet man natürlich auf Elisa und ihre Handlungen, welche ja schon sehr seltsam sind. Man achtet deshalb aber kaum auf die Zeitangabe des Originalvideos. Warum wurde diese unkenntlich gemacht? Wer war das? Das LAPD? Doch damit nicht genug, das Video wurde manipuliert, es fehlen ca. 54 sec, und zudem wurde es schneller wiedergegeben:


Kurz nach den Ereignissen im und am Fahrstuhl muss Elisa sich nach offiziellen Angaben wohl Zugang zum Dach verschafft haben, und dann, irgendwie, in den verschlossenen Wassertank geklettert sein, diesen von innen wieder geschlossen haben, und darin ertrunken sein. Ihre Leiche wurde 19 Tage später gefunden, nachdem sich Hotelgäste über das dunkle Wasser und den Geschmack des Wassers beschwert hatten. Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie ich damals davon hörte, las o.ä., und mir vorstellte, wie ekelhaft es sein muss, festzustellen, das man zwei Wochen lang “Leichenwasser” getrunken hat, sich damit die Zähne putzte, damit kochte, etc. Unglaublich!

Viele werden, wie ich auch anfangs, annehmen, das Elisa vielleicht unter Drogeneinfluss stand oder psychisch krank war( ICH musste natürlich auch an Mind Control denken). Wie auch immer, es ist nicht bekannt, das Elisa jemals etwas mit Drogen zu tun hatte, worauf ja auch das Ergebnis der Autopsie schließen lässt, bei der keine Drogen und kein Alkohol gefunden wurden. Irgendwo hatte ich gelesen, das Elisa unter Prozac stand, kann ich aber bis jetzt nicht bestätigen. Wenn man sich jetzt die Umstände ihres Todes, und die Umgebung, in der sie sich befand, genauer anschaut, wird es noch mysteriöser!

Das in den 1920ern gebaute Cecil Hotel, das anfangs Geschäftsleute beherbergte, die auf Geschäftsreisen ein bis zwei Nächte dort verbrachten, wurde dann ziemlich schnell von anderen, glamouröseren Hotels übertrumpft. In der Nähe der berüchtigten Skid Row gelegen, begann das Hotel mit Langzeitvermietungen zu günstigen Preisen, was allerdings auch eine zwielichtigere Klientel anzog. Der Ruf des Hotels sank dann von zwielichtig, verschlagen auf morbid, als es “berühmt” wurde für zahllose Selbstmorde und Morde, und für das Beherbergen von Serienkillern, Massenmördern.

Teil seiner erbärmlichen Geschichte involvieren den Aufenthalt zweier Serienkiller, Richard Ramirez und Jack Unterweger. Jetzt in der Todeszelle sitzend, lebte der als Nightstalker bekannte Serienkiller Ramirez 1985 in einem der oberen Stockwerke, für 14 Dollar die Nacht. In einem Haus voller Durchreisender, blieb er unentdeckt und ermordete 13 Frauen. Ein gewisser Richard Schave sagte, das Ramirez seine blutigen Klamotten raus in den Müllbehälter brachte, um dann durch den Hintereingang wieder “nach Hause” zu gehen.

Jack Unterweger war ein Journalist mit dem Schwerpunkt Kriminalität, der für ein österreichisches Magazin schrieb, das war 1991. Schaver geht davon aus, das Unterweger aus Hommage an Ramirez in diesem Hotel wohnte. Er, Unterweger, wird beschuldigt, drei Prostituierte in LA getötet zu haben, als er Gast des Hotels war.

In den 50ern und 60ern war das Haus dafür bekannt, das sich Menschen hier zu Tode stürzten, um ihrem Leben ein Ende zu setzen. Helen Gurney, eine Mittfünfzigerin, sprang am 22. Oktober 1954 aus einem Fenster im siebten Stock, und landete auf der Markise des Hotels. Am 11. Februar sprang Julia Moore aus einem Fenster im achten Stock. Pauline Otton, 27, sprang nach einem Streit mit ihrem Mann aus dem neunten Stock. Sie landete auf George Gianinni, 65, welcher 90 Fuss tiefer auf dem Bürgersteig spazierte. Beide waren auf der Stelle tot. “Pigeon” Goldie Osgood, eine sich zu der Zeit in Rente befindliche ehemalige Telefonistin, bekannt für ihre Liebe zu den Tauben im angrenzenden Park, wurde tot in ihrem durchwühltem Zimmer gefunden. Das war am 4. Juni 1964. Sie wurde vergewaltigt, niedergestochen, erwürgt. Der Fall ist bis heute ungelöst.



Die Geschichte von Elisa Lam ähnelt der Handlung des 2005 erschienen Films DARK WATER. DAHLIA, die Hauptprotagonistin des Films, zieht mit ihrer Tochter CECILIA in ein Appartement-Gebäude. Beide Namen sind hier relevant. BLACK DAHLIA ist der Spitzname, der Elizabeth Short gegeben wurde. Einem Opfer eines grauenvollen Mordes aus dem Jahre 1947, wobei von einem Ritualmord ausgegangen wurde. Der Fall wurde nie gelöst. Laut LA Observed gibt es Gerüchte die besagen, das sie sich kurz vor ihrem Tod im Cecil Hotel aufhielt. Der Name der Tochter in dem Film ist CECILIA. CECILIA-CECIL Hotel!

Nachdem die beiden dort im Film eingezogen waren, in diesem Appartement-Gebäude, bemerkte Dahlia, das dunkles/schwarzes Wasser von der Decke des Badezimmers lief. Sie entdeckt schließlich, das ein junges Mädchen namens Natasha Rimsky in dem Wasserbehälter auf dem Dach des Gebäudes ertrunken ist, und ihre Leiche das Wasser dunkel/schwarz färbte. Der Besitzer des Hauses wusste davon, unternahm jedoch nichts. So der Film.

Elisa Lams Körper war für 19 Tage in dem Tank auf dem Cecil-Hotel, und durch die Bewohner und deren Beschwerden über schwarzes, faulig schmeckendes Wasser wurde sie in dem Tank gefunden. Auch das Ende des Films ist in dieser Geschichte relevant. Der Fahrstuhl streikt, und der Geist von Cecilias Mutter flechtet Cecilias Haare. Ist Elisa Lams Tod etwa einer dieser Ritualmorde, der vorher in Hollywoodproduktionen gezeigt wurde? Bis jetzt konnte ich ja nicht glauben, glaubte immer an Zufälle, was so einen Kram wie 9/11 vorher in einer Simpsonsfolge z.B., also Zukunftsvoraussagerei in Filmen angeht.

Dieser Fall lässt einen dann doch ins Grübeln kommen. Denn er ist ja noch nicht zu Ende! Kurz nach der Entdeckung von Elisas Leiche ist seltsamerweise die Tuberkulose in Skid Row ausgebrochen, in der Nähe des Hotels. Und was jetzt kommt, konnte ich erst gar nicht glauben. Der Test, um festzustellen ob man an Tuberkulose erkrankt ist, und der von den Behörden ausgegeben wurde, soll tatsächlich ausgerechnet LAM-ELISA heißen. Na, dachte ich, das geht jetzt wohl zu weit, und habe meine Bildersuche mit diesem Suchbegriff bemüht.

Und als ich nicht sofort auf Anhieb ein Bild dieses Testes fand, dachte ich, schöne Geschichte, aber hier hinkt sie. Doch dann suchte ich weiter. Und fand erstmal das :

"The enzyme-linked immunosorbent assay (ELISA) is a test that uses antibodies and color change to identify a substance. ELISA is a popular format of a “wet-lab” type analytic biochemistryassay that uses a solid-phase enzyme immunoassay (EIA) to detect the presence of a substance, usually an antigen, in a liquid sample or wet sample. The ELISA has been used as a diagnostic tool in medicine and plant pathology, as well as a quality-control check in various industries."

Na gut, dachte ich, ELISA hätten wir, und es ist ein Test. Aber einen Test, der LAM-ELISA heißt, hatte ich immer noch nicht. Das lies mir keine Ruhe. Also suchte und suchte ich, und fand schließlich das:



POTZBLITZ! Diesen verdammten Test gibt es tatsächlich. Jetzt war ich überzeugt, das ist mal ein Zufall zuviel, in dieser Geschichte. Von der ich damals auch noch zufällig hörte, als sie publik wurde. Und so schaute ich weiter, was es noch zu entdecken gab, hinsichtlich dieses Falls. Die verantwortlichen Behörden von LA wollen festgestellt haben, das dieser Tod ein Unfall war, und das Elisa an einer Bipolaren Störung gelitten haben soll. Kennt man, immer erst alle für Verrückt erklären. So sind die Behörden. Nun, nehmen wir mal an, Elisa war tatsächlich “verrückt”, psychisch gestört. Dann stellt sich aber doch die Frage, wie sie auf das Dach und IN den Wassertank kam. einen Bereich des Hotels, der nur sehr  schwer zu erreichen war.

Der Bereich des Daches ist durch eine Alarmanlage gesichert, und der Wassertank ist schwer zu erreichen, wenn man es denn nach oben schafft. Wie also, wenn sie ja angeblich gestört war, ist sie unbemerkt auf das Dach gekommen, aber vor allem, wie bitteschön hat sie denn den Deckel wieder auf den Wassertank bekommen, in den sie angeblich hineingeklettert sei?

Warum war sie überhaupt von Kanada nach LA gereist? Ihre Familie und ihre Freunde sagen, das sie nicht genau wussten, warum sie überhaupt dorthin wollte. Einige Bekannte sagten aus, das Elisa ihnen erzählt hätte, sie würde einen irgendeinen Job auf irgendeiner Farm in Santa Cruz annehmen. Wer fährt für “irgendeinen” Job auf “irgendeiner” Farm mal eben von Kanada nach Santa Cruz? Ohne der Familie etwas zu sagen?

Andere Freunde sagten, das Elisa tatsächlich an einer Depression litt, die sie manchmal außer Gefecht setzte. Aufgrund dessen verließ sie sogar die Schule für eine Zeit, und wurde so aus den Augen verloren. Sie vermuten, dieser Trip sei vielleicht auch durch die Depression bedingt. Das würde dann auch die Vermutung mit dem PROZAC plausibler machen.

Auch die Autopsie ist irgendwie seltsam. Denn am 19. Februar wurde Elisa gefunden, und am 21. soll schon festgestanden haben, das sie keine Drogen genommen hat. Normalerweise dauert eine solche Untersuchung auf toxische Stoffe zwischen 6-8 Wochen, bis alle Ergebnisse vorliegen!

Elisa betrieb einen Blog, Ether Fields. Dort erzählte sie ganz offen über ihre Depression:

http://etherfields.blogspot.hk/

“I spent about two days in bed hating myself.
Why don’t I simply do the things that I know will make me feel better?

It isn’t rocket science. It isn’t that difficult. Get out of bed. Eat. See people. Talk to people. Exercise. Write. Read. “

“Things are going fairly well in that I am leaving the house and got myself a part time job. My room is still a mess. I haven’t actually done any school work and I berate myself for being such a lazy person.“

“I feel I am wasting my time compared to my fellow peers. I had a relapse at the start of the term and had to drop 2 of the 3 courses I was taking. Now I am down to one course and I have missed 3 weeks of classes since my sleeping pattern is completely reversed.”

“I haven’t felt ‘fine’ in over 3 years. This relapse makes me feel as though I haven’t made any progress at all.”

“I’m very disappointed in myself for breaking down during the term forcing me to withdraw from courses. I’ve been at university for 3 years and I’ve only managed to complete three courses. That means I’ve been a first year for three years and this September it will be for the fourth year because I require 30 credits in order for second year status.”

“I just wish…someone around me could understand what it really means to be depressed.”

“Bless the internet. All those who wish to find a way to express their sadness can go there and feel less alone. So many of the tumblrs I follow seem to carry the same grief as me in some way or another.  . . . I simply have no motivation to do anything, let alone leave my bed. My computer and the internet is my one lifeline, one link to the world and reminder to look beyond my immediate situation because there is always more. Always. “

“On one hand this helps me deal with the sadness but on the other hand I basically become a potato. On the outside I look like a catatonic hobo on my bed in front of a glowing screen (no sleep schedule whatsoever but this appears to be a norm for the jobless and the people on the internet) and not eating/sleeping/functioning like any “normal” person. And I shout at anyone saying “Maybe…. you should try getting off the computer?” Leave me alone, I’m happy, this makes me feel better, I need this, this is the one thing that makes me sane, I can’t deal with people, just leave me alone, this is something I can actually do, nobody is judging me, I feel less lonely because all these people think like me. “

“. . . despite the overwhelming majority of tumblr-ers who seem to be your soulmate, the actuality is they are the minority of the world. And perhaps, they only exist on their computers and they are a muted version of their online selves in real life. And maybe I’m looking at them through the rose-coloured glasses (pixelated screens I think there’s a funny analogy in there somewhere) and seeing the person they aspire to be.”

Why am I writing about issues that I know people f*cking freak out about? What kind of a narcissistic twit am I anyway to think my little voice will add anything useful to the blogosphere? Why do I feel the need to do this at all? What have I already published that people could use against me? What if there are already crazies out there Googling me?

Hätte sie da schon gewusst, wieviele Menschen sie einmal googlen würden, aus diesem traurigen, seltsamen Anlass.

Wie meist gewöhnlich bei einem so skurrilen Fall, haben die Behörden mit Geheimhaltung gearbeitet(womöglich, um Täterwissen nicht in die Öffentlichkeit zu posaunen). Was aber passierte wirklich? Wer will hier was verschleiern, indem er das Video aus dem Aufzug manipuliert hat? Sieht man vielleicht in den fehlenden 54sec. jemanden rechts vor dem Fahrstuhl? Vielleicht den Mörder? Denn man kann schlecht davon ausgehen, das dies ein natürlicher Tod oder ein Selbstmord war. Warum gibt es soviele merkwürdige Übereinstimmungen?

Warum verhielt sich Elisa so äußerst seltsam an dem Fahrstuhl? Gab es tatsächlich einen rituellen Aspekt? Warum ist das Cecil Hotel solch eine Brutstätte für Geschichten solcher Art? Geht etwas Paranormales in diesem Gebäude vor sich? War Elisa vielleicht Mind-Controlled? Warum hieß der TBC-Test LAM-ELISA, Elisa Lam rückwärts? Warum und von wem wurde das Video manipuliert, die Zeitangabe unkenntlich gemacht? Das Mysterium wird immer größer, je mehr man sich mit diesem Fall beschäftigt. Und die Behörden haben keinerlei Interesse daran, von ihrer Selbstmordtheorie abzurücken.

Hier kann man wieder den Film Dark Water ins Spiel bringen, dessen Filmplakat besagt:



http://brdakut.wordpress.com/2013/10/26/der-fall-elisa-lam/

Seit langem mal wieder eine interessante Verschwörungsgeschichte, die Frage die sich hier stellt ist allerdings ob sie "nur" eine Geschichte ist. Merkwürdig ist das ganze schon etwas. Das richtig merkwürdige an der Sache für mich ist, das ich ihrem Blog ohne sie vorher zu kennen schon eine Weile folge: http://nouvelle-nouveau.tumblr.com/

__________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
 
Der Fall Elisa Lam
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» ...nur für den Fall, dass heute einer von euch putzen will:
» Der Fall Jesus
» Experimente in großer Höhe (Orbit): Im freien Fall durch die Erdatmosphäre!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
PGH -Partei :: Das PGH Forum :: Parteigelaber :: Alternative Infos-
Gehe zu: