PortalPortal  StartseiteStartseite  GalerieGalerie  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Bodyhacking / Bodymodding

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Cpt. Bucky Saia
eingefleischt
eingefleischt
avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Ort : eine alte Haunebu IV Flugscheibe
Anmeldedatum : 09.11.10

BeitragThema: Bodyhacking / Bodymodding   Mi 22 Jan 2014 - 8:02

oder wie verändere ich meinen Körper ...

dazu einen ganz tollen Artikel mit dem Thema

"Den sechsten Sinn lernen"

bla bla bla ...
Zitat :
Um an erwachsenen Menschen studieren zu können, wie sensomotorische Kontingenzen gelernt werden, haben wir in diesem Projekt ein künstliches Sinnesorgan entwickelt. Unser taktiler Kompassgürtel (feelSpace Gürtel) projiziert die Richtung des magnetischen Norden, gemessen mit einem elektronischen Kompass, als vibro-taktiler Stimulus auf die Haut um der Hüfte. Somit verleiht der Gürtel dem Träger eine völlig neue, in der menschlichen Physiologie bislang nicht vorhandene Sinnesinformation. Diese erzeugt eine völlig neue sensomotorische Kontingenz: Der Träger steht in ständigem Bezug zu einem stabilen Referenzpunkt.

Mit physiologischen Techniken wie EEG und funktionaler Magnetresonanztomographie (fMRI) untersuchen wir, wie und wo im Gehirn die neu erworbenen sensorimotorischen Kontingenzen gelernt werden, und welche Faktoren beim Lernprozess eine Rolle spielen.

Besonders interessant ist die Frage, wie sich das neue Sinnesorgan während der sechswöchigen Trainingszeit in die natürlichen Sinne wie Sehen und Hören integriert, und ob sich, genau wie sich Sehen und Hören verschieden anfühlen, auch ein ganz eigenes, neues Gefühl für das neue „Sinnesorgan“ entwickelt.

Können wir lernen den Raum anders wahrzunehmen? Can we learn to "feel Space"?


und soviel sei gesagt ja auch ohne Gürtel konnte man im späteren Verlauf den Sinn nachweisen. Ob er allerdings erhalten blieb weiß ich nicht. Allerdings sind solcherlei Gürtel recht einfach konzipiert und ein findiger Tüftler dürfte keine Probleme haben sowas nachzubauen.

via http://aktion23.userboard.org/irrelevanz/den-magnetsinn-erwerben-t554.html

Quelle: http://www.cogsci.uni-osnabrueck.de/nbp/Projektgruppe1.html
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
cRAwler23
Parteielite
Parteielite
avatar

Skorpion Anzahl der Beiträge : 6061
Alter : 29
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: Re: Bodyhacking / Bodymodding   Fr 24 Jan 2014 - 18:36

Cpt. Buky Saia schrieb:
Können wir lernen den Raum anders wahrzunehmen? Can we learn to "feel Space"?

Interessantes Thema, geht nen bissel mit dem Transhumanismus Hand in Hand. Die Raumwahrnehmung und das Beziehen von sinnestechnischen Informationen aus dem Raum selbst der einen umgibt erinnert mich irgendwie an die Protheaner aus Mass Effect.



Bei Minute 15, so ähnlich könnte ich mir einen künstlichen 6. Sinn vorstellen. Aber eine reine Raumwahrnehmung oder Feldwahrnehmung (sein es Resonanz- oder Magnetfelder) wäre sicherlich auch interessant.

__________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
Cpt. Bucky Saia
eingefleischt
eingefleischt
avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Ort : eine alte Haunebu IV Flugscheibe
Anmeldedatum : 09.11.10

BeitragThema: Re: Bodyhacking / Bodymodding   So 26 Jan 2014 - 12:02

An sso einen Gürtel wird wohl noch ranzukommen sein. Probieren würd ichs ja aucch maal gern. In diesem zusammenhang bin ich auch schon drauf hingewiesen worden, das es ja mitlerweile relativ häufig vorkommt das man sich Magnete in die Finger implantieren lässt (das am rande) ...

vieleicht noch das hier

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/search?q=Ultraschall

Blacksburg (USA) - US-Forscher haben herausgefunden, dass Ultraschall, wenn er auf das menschliche Gehirn gerichtet wird, die Hirnaktivität derart verändern kann, dass die menschlichen Sinneswahrnehmung deutlich erhöht wird.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
cRAwler23
Parteielite
Parteielite
avatar

Skorpion Anzahl der Beiträge : 6061
Alter : 29
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: Re: Bodyhacking / Bodymodding   So 9 Feb 2014 - 23:27

Ist zwar nicht direkt Bodyhacking/modding, aber doch ziemlich Mindblowing!

Neurochirurgie: Bald erste Kopftransplantation am Menschen?



Ein italienischer Neurochirurg glaubt den theoretischen Grundstein für die erfolgreiche Verpflanzung eines menschlichen Kopfes auf einen anderen Körper gelegt zu haben – die Kopftransplantation könnte für die Menschheit also bald Realität werden.Dr. Sergio Canavero behauptet, alle technischen Voraussetzungen für die erste Kopftransplantation am Menschen seien gegeben. Sein wichtigstes Werkzeug dafür ist die ultrascharfe Klinge, die einen sauberen Schnitt des Rückenmarks ermöglicht. Bestimmte synthetische Stoffe verbinden die glatten Schnittflächen sofort, die dann auf natürlichem Wege miteinander verwachsen könnten.

Zwei Menschen – ein Produkt

Der grobe Ablauf einer Transplantation des menschlichen Kopfes könnte so aussehen:

Zu Beginn wird der Kopf auf ca. 12°-15°C gekühlt – nur so kann die Trennung vom ursprünglichen Körper ermöglicht werden. Parallel dazu entfernt ein zweites Chirurgenteam auf ähnliche Weise den Kopf des hirntoten Spenders. Kopf und Körper müssen innerhalb einer Stunde weitgehend miteinander verbunden werden. Der Kopf des Spenders wird nun vom eigenen Blut befreit, statt dessen durchspült eine Infusionslösung vorübergehend die Gefäße. Dann verbinden die Chirurgen alle anatomische Strukturen, wie Wirbelsäule, Arterien, Venen oder Muskelstränge in einem komplizierten Verfahren. Gelingt dies, erreicht die Blutzirkulation des Spenderkörpers den Kopf, und dessen Normaltemperatur stellt sich innerhalb weniger Minuten wieder her.

Mein Kopf auf deinen Körper – oder umgekehrt?

Viele schwer erkrankte Menschen könnten davon profitieren, dass ihr Kopf auf einen gesunden Körper gesetzt wird. Doch wer wäre im Falle einer Transplantation der Spender, wer der Empfänger? Canavero spricht vom "Körperempfänger" auf der einen Seite, und "Spender" auf der anderen. Demnach wäre der kopflose Körper das gespendete Organ, der transplantierte Kopf bekommt also einen neuen Körper und behält seine Identität. Was übrig bleibt, sind ein überflüssiger Rumpf mit seinen Gliedmaßen und ein Verstorbener, dessen menschliche Überreste nur aus einem Kopf bestehen.

Die Idee der Verpflanzung ist nicht neu: Als Dr. Robert White von der Case Western University in Cleveland zusammen mit seinen Kollegen vor über 40 Jahren den Kopf eines Rhesusaffen auf einen anderen Rhesusaffenkörper transplantierte, konnte er keine komplette Verbindung zwischen Kopf und Körper herstellen. Die Operation dauerte 16 Stunden und war zum Teil erfolgreich: Der Affe überlebte acht Tage, dann wurde er eingeschläfert. Sein Körper zeigte erste Abwehrreaktionen, außerdem konnte sich der Affe nach der Operation nicht mehr bewegen. White prognostizierte schon damals, dass im 21. Jahrhundert aus verschiedenen Körperteilen ein gesundes menschliches Lebewesen hergestellt werden könne.

Wenn es nach Canavero geht, wird die erste Kopftransplantation in zwei Jahren durchgeführt. Doch wie viele Menschen würden sich im Notfall wirklich für die „Aus-zwei-mach-eins“-Taktik entscheiden und den eigenen Kopf von einem fremden Körper tragen lassen?


http://www.pm-magazin.de/r/mensch/bald-erste-kopftransplantation-am-menschen

Das würde eine ganze Reihe an Möglichkeiten eröffnen, sei es bei Patienten mit einer Ganzkörperlähmung, bei Menschen mit organischen Versagen oder einer ganzen Reihe an Behinderungen bei denen der Körper zum "Gefängnis" wird, so auch bei transidenten Menschen. Wenn der Kopf mit einem anderen Körper kompatibel ist. Das klingt nach medizinischer SciFi, doch wenn man Kopf und Körper möglichst gut verdrahten kann, denke ich ist es möglich.

__________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
Cpt. Bucky Saia
eingefleischt
eingefleischt
avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Ort : eine alte Haunebu IV Flugscheibe
Anmeldedatum : 09.11.10

BeitragThema: Re: Bodyhacking / Bodymodding   So 16 Feb 2014 - 20:18

Hört sich genau so spannend wie gruselig an. jetzt stell ich mir doch die Frage ob man nicht direkt Körper ohne Kopf produzieren könnte. Ausserdem hatte ich das Bild von einem Typen im Kopf der in einer Badewanne voller Eis aufwacht und keine Nieren mehr hat. Öhm vermutlich ist es wie mit allem. Die Medallie hat 2 Seiten. Das war schon bei der Kerntechnik der fall und das wird hier vermutlich auch so sein. Wow Body nach Wunsch ... ich hätte gern organisch gesund und sportlich ca 185 cm groß und ordentlich bestückt  Very Happy 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bodyhacking / Bodymodding   

Nach oben Nach unten
 
Bodyhacking / Bodymodding
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
PGH -Partei :: Das PGH Forum :: Parteigelaber :: Alternative Infos-
Gehe zu: