PortalPortal  StartseiteStartseite  GalerieGalerie  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Dark Ambient

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
cRAwler23
Parteielite
Parteielite


Skorpion Anzahl der Beiträge : 6012
Alter : 29
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: Dark Ambient   Fr 13 Apr 2012 - 16:28

Painkiller Ambient Environment: City on water Level




Painkiller Ambient Environment: Abandoned Factory Level




The Vulture - Omega




Raison D'être - Of Dying Relics




Raison D'Etre - Disintegrates From Within




Sopor Aeternus - The Bells have stopped ringing




Ursprünglich auch als Ambient Industrial bezeichnet, ist ein Post-Industrial-Genre, dessen Anfänge bis in die späten 1970er zurückreichen. Die Bezeichnung selbst etablierte sich etwa um 1994 und wurde im Umfeld des Cold-Meat-Industry-Labels für das Album The Goddess who Could Make the Ugly World Beautiful von Morthound und das Werk Enthraled by the Wind of Lonelienes von Raison d’être verwendet, das zu dieser Zeit von der Plattenfirma Discordia beworben wurde. Die Bezeichnung Ambient Industrial ist hingegen seit der zweiten Hälfte der 1980er belegt.

Erste Dark-Ambient-Elemente finden sich bereits auf dem Throbbing-Gristle-Album The Second Annual Report von 1977, auf dem (zum Teil live aufgenommene) Kompositionen mit repetitiven Arrangements, Sprachsamples und bedrohlich anmutenden Klanglandschaften erzeugt wurden. Ähnliche Elemente machten sich Anfang der 1980er Jahre bei Künstlern wie Lustmord (Lustmørd, 1981), SPK (Leichenschrei, 1982) oder Zoviet*France (Mohnomishe, 1983) bemerkbar. Als fast vollständig im Dark-Ambient-Stil produzierte Veröffentlichungen können das 1984er Album Eostre von Zoviet*France oder das 1986er Album Paradise Disowned von Lustmørd betrachtet werden.

Eine Wechselbeziehung zwischen Dark Ambient und dem eigentlichen Ambient-Genre ist nicht ganz sicher, da sich beide Genres etwa gleichzeitig herausbildeten. Spätere Künstler geben allerdings an, von beiden Genres – Industrial und Ambient – beeinflusst worden zu sein.


Dies ist sicherlich das Musikgenre das (wenn man diese besondere Stimmung hat) einen über Stunden begleiten kann ohne langweilig zu werden, es bildet sich eine art dystopische Version einer maroden Welt in ihrem Endstadium des Lebens, es ist der ideale Soundtrack wenn man allein durch vom Menschen (bis auf einen selbst) verlassene, marode Gegenden stapft.

__________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
cRAwler23
Parteielite
Parteielite


Skorpion Anzahl der Beiträge : 6012
Alter : 29
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: Re: Dark Ambient   Mo 20 Aug 2012 - 20:19

Atrium Carceri - A Place to Call Home




Atrium Carceri - Observatory




Atrium Carceri - Faces of War



Phrenitis' takes the listener to a twisted place where the walls between worlds are razed. The ruinous cities of wars long past, where time itself is but a prisoner and the warlords roaming their purgatorial halls are free to destroy the very foundations of the natural order. (Cold Meat Industry)

Die totale Sogwirkung. Man könnte es Okkulte Meditation nennen ♥

__________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
cRAwler23
Parteielite
Parteielite


Skorpion Anzahl der Beiträge : 6012
Alter : 29
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: Re: Dark Ambient   Mo 17 Sep 2012 - 22:52

Sephiroth - Wolftribes




Sephiroth - The Call Of The Serpent




Sephiroth - Dark Garden




Hypnoz - Storm



Wieder etwas dunkle Meditation und düstere Energien tanken

__________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Dark Ambient   Heute um 16:20

Nach oben Nach unten
 
Dark Ambient
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
PGH -Partei :: Das PGH Kulturprogramm :: Unpolitisches :: Musikalischer Kram-
Gehe zu: