PortalPortal  StartseiteStartseite  GalerieGalerie  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  LoginLogin  

Austausch | 
 

 NeoFolk

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
cRAwler23
Parteielite
Parteielite
avatar

Skorpion Anzahl der Beiträge : 6040
Alter : 29
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: NeoFolk   Do 12 Apr 2012 - 20:21

Von Thronstahl ~ Der Heilige Mitternachtsberg




Von Thronstahl ~ Gloomy White Sunday




Der Arbeiter ~ La Virgen de los Hielos




Der Arbeiter ~ Entre las Ruinas




Der Arbeiter ~ Reflejos del Sol




In erster Linie bezeichnet der Begriff „Neofolk“ eine in den 80ern entstandene Musikrichtung. „Folk“ stammt aus dem Englischen („folk“) und bedeutet Folklore, also die Volkskultur. In diesem Fall die musikalische Volkskultur. Und was „neo“ (griechisch „neos“) bedeutet, sollte ja jedem klar sein. Also eine neue, aber sich auf Tradition berufende Musikrichtung. Ohne in „Schubladen“ zu denken, aber man kann bei Neofolk von ruhiger, zum Teil sphärischer und je nach Empfinden auch melancholischer und schwermütiger Musik reden. Dabei rückt hauptsächlich die Gitarre in den musikalischen Vordergrund, unterstützt von dezent platzierten elektronischen Klängen. Viele Bands halten sich jedoch komplett an „natürliche“ Instrumentalisierung, wie Flöten, Geigen, Cello und eben die Akustikgitarre.

Lyrisch geht es bei solchen Musikstücken – wie man sich denken kann – nicht gerade um Spaßpartys oder der Lust an der Niveaulosigkeit, sondern vielmehr um die Ästhetik, die Romantik des Lebens. In einem Neofolk-Song kann es durchaus vorkommen, dass eine Viertelstunde über den Anblick eines Lagerfeuers berichtet wird. Doch das wird keinesfalls langweilig. Ganz im Gegenteil, beim Genießen eines solchen Liedes erinnert man sich schnell wieder daran, wie fantastisch die kleinen und im heutigen Leben unbedeutsamen Dinge sein können. Wie eben ein Lagerfeuer. In der Vielzahl der Neofolk-Bands geht es natürlich auch um andere Themen, wie beispielsweise das Heidentum, Satanismus, das Mittelalter oder die (kritische) Auseinandersetzung mit dem Christentum.
Neofolk ist also romantische, naturverbundene Musik.

Grundsätzlich ist die Mehrheit der Neofolkbands unpolitisch, wie beispielsweise In My Rosary oder Of The Wand And The Moon. Jedoch hat Neofolk oft den schlechten Ruf, eine rechtsradikale Musik zu sein. Ich möchte an dieser Stelle meinen bisher höflichen Stil kurz ablegen und sagen: „Das ist dummes Gequatsche von dummen Meschen, die vorgelegte Meinungen nachquasseln und von Selberüberlegen noch nie etwas gehört haben!“ (verzeiht mir die Verallgemeinerung). Natürlich gibt es rechtsradikale Neofolkbands. Es gibt aber auch rechtsradikale Punkbands oder rassistische HipHopper. Ist deswegen die ganze Szene versaut? Nein, ist sie nicht.

(via Blaue Narzisse)

__________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
cRAwler23
Parteielite
Parteielite
avatar

Skorpion Anzahl der Beiträge : 6040
Alter : 29
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: Re: NeoFolk   Do 12 Apr 2012 - 20:49

Dead Can Dance ~ Yulunga




Dead Can Dance ~ Black Sun




Sixth Comm ~ Doubt to Death




Sixth Comm ~ Drown by faith




Nebelhexë ~ Totems




Nebelhexë ~ Touch of Morpheus




Nebelhexë ~ Celtic Crows


__________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
Bwana Honolulu
Parteifunktionär
Parteifunktionär
avatar

Anzahl der Beiträge : 151
Ort : verschoben
Anmeldedatum : 01.10.10

BeitragThema: Re: NeoFolk   Fr 13 Apr 2012 - 11:12

cRAwler23 schrieb:
Jedoch hat Neofolk oft den schlechten Ruf, eine rechtsradikale Musik zu sein. Ich möchte an dieser Stelle meinen bisher höflichen Stil kurz ablegen und sagen: „Das ist dummes Gequatsche von dummen Meschen, die vorgelegte Meinungen nachquasseln und von Selberüberlegen noch nie etwas gehört haben!“ (verzeiht mir die Verallgemeinerung). Natürlich gibt es rechtsradikale Neofolkbands. Es gibt aber auch rechtsradikale Punkbands oder rassistische HipHopper. Ist deswegen die ganze Szene versaut? Nein, ist sie nicht.[/i]
Trotzdem ist es dann für den "guten Ruf" sicherlich nicht hilfreich, ein Musikvideo mit der Schwarzen Sonne zu hinterlegen (zumal der Song ja auch so heißt). Shocked
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://aktion23.foren-city.de
cRAwler23
Parteielite
Parteielite
avatar

Skorpion Anzahl der Beiträge : 6040
Alter : 29
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: Re: NeoFolk   Fr 13 Apr 2012 - 13:39

@Bwana Honolulu

Dann hör dir das erst mal an und schau dir mal die Kommentare unter dem Video an. Denke mal der, der das hochgeladen hat, wusste schon was er da macht.

Dead Can Dance ~ Black Sun

Murder! Man on fire.
Murder! I've seen the eyes of the living dead.
It's the same old game. Survival.
The great mass play a waiting game.
Embalmed, crippled, dying in fear of pain, all sense of freedom gone.
Black sun in a white world.
Like having a black son in a white world.
I have a son, his name is Eden.
It's his birthright beyond estranged times.
Give me 69 years, another season in this hell.
It's all sex and death as far as eyes can tell.
Like Prometheus we are bound.
Chained to this rock of a brave new world.
Our god forsaken lot.
And I feel that's all we have ever needed to know until worlds end and the seas run cold
Give me 69 years, another season in this hell.
There is sex and death in mother natures plans


Ich selbst hatte auch erst gedacht, was soll das denn? Doch wenn man sich mit der Symbolik im Bezug auf den Text beschäftigt, weiß man es ist reine Provokation, dafür sind ja auch Laibach und Rammstein bekannt. Btw. ist "Von Thronstahl" tatsächlich im rechten Spektrum zu finden, doch Dead can Dance ist alles andere als rechts, die haben eine kosmopolitische Einstellung und setzen sich kritisch mit dem Faschismus auseinander, Von Thronstahl hingegen ist sehr Euroimperialistisch eingestellt, bei ihren Songs geht es um das Abendland. Doch das ändert nichts an der Tatsache das ich beide Bands musikalisch sehr angenehm empfinde. Ich höre Musik gern bunt durch das politische Spektrum (liberal, links, rechts) und lass mich von keiner Ideologie beirren, also keine Sorge Wink

Wusste aber das solche Reaktion kommen wird, was eben provozierende Bilder zu Videos bewirken, wo doch der Song genau die ideologische Perversion dieser schwarzen Sonne in einer "weißen" Welt vertont, hör’s dir mal an, ich hoffe du kennst "Dead can Dance" denn wenn du sie kennst würdest du da anders denken, und zu den Kommentaren unter dem Video, da geht es seitenweise nur um dieses Symbol aber kaum um die Aussage dieses Songs Very Happy

Like having a black son in a white world.
I have a son, his name is Eden.
It's his birthright beyond estranged times.


Ist wie mit Springerstiefeln und weißen Schnürsenkeln, die sorgen immer für Provokation, aber was soll’s selbst die Sex Pistols haben gerne mittels Hakenkreuz provoziert.


Hier mal passend zu dem Thema:

Death in June ~ But, What Ends When the Symbols Shatter?




Death In June ~ Heilige Leben



Das Neofolk sich gern der Sprache und Symbolik des Faschismus bedient kann man nicht leugnen, doch warum denkt man nicht gleichfalls so, bei Leuten mit nem Christuskreuz um den Hals, bei Leuten mit Hammer und Sichel oder Che Guevara aufm T-Shirt, auch bei der Flagge der USA. Unsere heutige Gesellschaft wird von Doppelmoral regiert. Die Angst und Abscheu die manche Symbole provozieren ist verständlich und find ich auch richtig, doch das Verbot dieser Symbole ist kindisch und zeigt einen unreifen Umgang mit Geschichte. Es kommt auch immer auf den Kontext an wie man Symbole verwendet.

Death in June z.B. wird auch gern mal dem rechten Flügel zugerechnet, doch viele vergessen das sich der Sänger offen als homosexuell bezeichnet. Auch diese Band nutzt gern totalitäre Elemente um eben die Aussage dieser zu verdrehen. Aber die Diskussionen um diese Symbolik sind bis heute endlose Debatten, ich selbst verzichte auf diese Symbole, weiß aber das man aber das man sich nicht falsch provozieren lassen darf. Dafür gibt es zu viele Bands, Filme und Kunstwerke die sich dieser Bildsprache bedienen Wink


Laibach - Now You Will Pay (NSK)




Laibach - Geburt Einer Nation




Laibach - Across the Universe



Mal ein passender Kommentar unter dem Video:

Laibach makes parodies by copying what they dislike, exagerating it, and giving it a load that it is unable to bare, so it collapses completely and all you can do is laugh. This video exposes the infantile dream of a perfect (nazi) world. It is so rediculous, that is utterly funny. If you think this is a serious remake of a Beatles song, you should really shake off that conservative load on your back. Just try it out, it's libarating Smile

Laibach mischt musikalisch, Industrial und NeoFolk und vermischt diese mit totalitärer Kunst und Symbolik.

Und bei Daed can Dance kann ich dir nur empfehlen dir mal ein paar ihrer Songs anzuhören, wirst schnell feststellen das diese schwarze Sonne absolut nicht zu deren Konzept passt, die sind nicht nationalistisch, sondern internationalistisch Smile

__________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
cRAwler23
Parteielite
Parteielite
avatar

Skorpion Anzahl der Beiträge : 6040
Alter : 29
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: Re: NeoFolk   Fr 13 Apr 2012 - 16:54

Ева квартет - Святи Боже



(aus Bulgarien)


Laibach - Ende





Hier mal Beispiele für rechten NeoFolk:

Von Thronstahl - The Saints Are Coming




Von Thronstahl - National Anarchy In The EU




Von Thronstahl - Adoration To Europa




Von Thronstahl - Dressed In Black Uniforms




Von Thronstahl - We Walked In Line




Von Thronstahl - Through sun and steel



Und auch hier sage ich, NeoFolk ist und bleibt eine Grauzone in Sachen Bands, doch wenn man von den Ideologien absieht und es als künstlerisches Produkt betrachtet und sich diese Musik anhört, kann man schwer leugnen das dies durchaus auch hörbar ist, ich selbst bin im linken und liberalen Spektrum der Politik, doch es gibt noch immer eine gewisse völkische Haltung die, die Länder Europas vereint, Musik, Kunst und Kultur, nur die Wirtschaft, Sprachen und die unterschiedliche Mentalität trennt noch die Nationen Europas. Aber ich bin ein Freund von dem Gedanken in einer Welt ohne Nationen zu leben, ohne Völker im gegenseitigen Konflikt, den gemeinsamen Kern entdecken und Unterschiede überwinden.

__________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
Bwana Honolulu
Parteifunktionär
Parteifunktionär
avatar

Anzahl der Beiträge : 151
Ort : verschoben
Anmeldedatum : 01.10.10

BeitragThema: Re: NeoFolk   Sa 14 Apr 2012 - 18:15

Ach, Mann. Very Happy Ich wollte nicht mehr und nicht weniger sagen, daß ich's nicht für clever halte, ein Musikvideo mit einem Nazi-Esoteriksymbol zu unterlegen. Rolling Eyes Ich rede nicht davon, die Symbolsprache aufzugreifen wie Laibach das tun, um gewisse Dinge aufzuzeigen, und auch nicht davon, ein wirklich mehrdeutiges Symbol wie das Hakenkreuz - das ja z.B. in hinduistisch und buddhistisch geprägten Kulturkreisen immer noch ein Glücks- und Sonnenzeichen ist, und auch bei den Finnen noch gern gesehen ist in diversen, auch traditionellen staatlichen Symbolen - zu verwenden. Die Schwarze Sonne hingegen zitiert zwar selbst einen gewisse gestalterische Sprache, die bei gewissen germanische Stämmen üblich war, ist in ihrer obigen Form aber ein ziemlich eindeutiges Nazi-Symbol, einem Ornament in einem Nazi-Kultsaal auf der Wewelsburg, auf dem ich selbst schon herumtrampeln durfte, nachempfunden (das ebenfalls "Schwarze Sonne" genannt wird, obwohl's dunkelgrün ist).
cRAwler23 schrieb:
Denke mal der, der das hochgeladen hat, wusste schon was er da macht.
Und genau das denke ich nämlich nicht. Der wird einfach gegooglet haben, das Symbol hübsch gefunden haben, ohne den Hintergrund zu kennen, und, äh, ja. nun is'es da drin.
Die Musik klingt übrigens auch nicht sehr Nazi - obwohl das heutzutage leider auch nichts mehr heisst - man hört da ziemlich viele Einflüsse, und ich find' die Mischung teilweise ziemlich schräg. Wink

cRAwler23 schrieb:
was soll’s selbst die Sex Pistols haben gerne mittels Hakenkreuz provoziert.
Ja, da ging's ja auch nur genau darum: Provozieren mit irgendwas, was die Gesellschaft aufwühlt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://aktion23.foren-city.de
cRAwler23
Parteielite
Parteielite
avatar

Skorpion Anzahl der Beiträge : 6040
Alter : 29
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: Re: NeoFolk   Sa 14 Apr 2012 - 18:49

@Bwana Honolulu

Bei dem oben genannten geb ich dir recht, ich weiß auch das dieses Symbol in der Wewelsburg zu finden ist und immer noch gern von rechten Gruppierungen verwendet wird. Finde auch recht häufig auf Mittelaltermärkten dieses Symbol und habe nicht das Gefühl das die Verkäufer da eine ideologische Agenda mit unterstützen, manche wissen vielleicht auch nichts weiter über dieses Symbol und gehen unbedacht damit um.

Zitat :
Und genau das denke ich nämlich nicht. Der wird einfach gegooglet haben, das Symbol hübsch gefunden haben, ohne den Hintergrund zu kennen, und, äh, ja. nun is'es da drin.

Ich denke schon, habe doch auf den Text und die Stelle verwiesen, es geht ja um den symbolischen Widerspruch:

"Black sun in a white world.
Like having a black son in a white world.
I have a son, his name is Eden.
It's his birthright beyond estranged times."


Ich finds ja auch schade, das dieses schöne Lied durch dieses Symbol "verschandelt" wird, doch es gibt eben einen Bezug zu eben diesen Symbol. So unschön das auch erscheinen mag.

Aber ich weiß schon was du sagen wolltest, vielleicht ist es wirklich einfach nur ungünstig gewählt, er hätte ja auch z.B. ein Bild von einer Sonnenfinsternis nehmen können (was ich persönlich auch schöner finde als dieses schwarze Sonnenrad mit Hakenkreuzen, wenn man schon die "schwarze Sonne" darstellen will).


Doch um beim musikalischen zu bleiben im Bezug auf Neofolk, es ist schwer bei manchen Bands zu erkennen welchem politischen Lager sie angehören, doch Bands wie Von Thronstahl haben es öffentlich gemacht und stehen zu ihren ideologischen Überzeugungen (die ich selbst nicht unterstütze) doch das blöde an der Sache ist, ich finde die machen gute Musik und höre mir das gern an ohne dabei dieser Ideologie zu verfallen. (hoffe man nimmt mir das nicht übel)

__________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
cRAwler23
Parteielite
Parteielite
avatar

Skorpion Anzahl der Beiträge : 6040
Alter : 29
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: Re: NeoFolk   Sa 14 Apr 2012 - 19:03

Death in June - Fall Apart




Death in June - Hollows of Devotion




Death in June - Death of the West




Forseti - Gesang der Jünglinge




Arcana - Wings Of Gabriel




Qntal - Name der Rose




Helium Vola - Omnis Mundi Creatura


__________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
cRAwler23
Parteielite
Parteielite
avatar

Skorpion Anzahl der Beiträge : 6040
Alter : 29
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: Re: NeoFolk   Sa 21 Apr 2012 - 17:11

Rome - Querkraft




Rome - To Die Among Strangers




Rome - Wir Goetter Der Stadt




Arditi - Sons of God




Arditi - False mask of freedom




Arditi - Determination


__________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
cRAwler23
Parteielite
Parteielite
avatar

Skorpion Anzahl der Beiträge : 6040
Alter : 29
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: Re: NeoFolk   Do 31 Mai 2012 - 22:44

Ordo Rosarius Equilibrio - A Song 4 Hate & Devotion




Ordo Rosarius Equilibrio - Hell Is Where The Heart Is




TriORE - After Summer We Fall




Triarii - We Are One



__________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: NeoFolk   

Nach oben Nach unten
 
NeoFolk
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
PGH -Partei :: Das PGH Kulturprogramm :: Unpolitisches :: Musikalischer Kram-
Gehe zu: