PortalPortal  StartseiteStartseite  GalerieGalerie  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  LoginLogin  

Austausch | 
 

 HGich.T

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
cRAwler23
Parteielite
Parteielite


Skorpion Anzahl der Beiträge : 6012
Alter : 29
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: HGich.T   Sa 18 Feb 2012 - 0:38








HGich.T - Kulturzeit




HGich.T über Bindegewebsschwäche und Zeitmaschinen


Marc fährt nachts Taxi, Sascha tagsüber LKW, Maike trägt Dreads und Paul hat seine Diplomarbeit in Mathematik über stochastische Attraktoren geschrieben. Was die Mitglieder von HGich.T gemein haben: Wenn sie mit ihren bis zu zehn Mitstreitern auftreten, kleiden sie sich in Mülljacken oder zeigen sich gleich ganz nackt. Drogenverherrlichung für Party-Primaten? Oder Parodie auf die Spaßgesellschaft? Das Hamburger Pop-Kollektiv HGich.T inszeniert sich mit Gaga-Songs und Dada-Videos als späte Rache der Rave-Kultur. Doch was hinter dem Web-Phänomen steckt, ist schwer herauszubekommen - die Truppe liebt die Camouflage.

Man sieht sie seltener auf der Bühne als im Publikum, wo sie Pogo und Polonaise tanzen, dem Vollkontakt und Vollrausch verpflichtet. »Arbeit nervt«, analysierten Deichkind einst ebenso arbeitsverweigernd wie hedonistisch und boten Krawall und Remmidemmi als Alternative an. HGich.T, für deren Namen es keine gängige Aussprache gibt und der Gerüchten zufolge für »Heute geh ich tot« steht, gehen in Theorie und Praxis noch einen Schritt weiter als Deichkind.

»Wir stehen außerhalb der zivilisatorischen Konditionierung«, sagt Marc, »alle Regeln sind scheiße«. Konzerte von HGich.T sind deshalb Spektakel aus Trash-Beats und Geschrei, das irgendwie noch als Gesang durchgeht. Sinn ergibt die Kategorie ›Konzert‹ allerdings nur, wenn man HGich.T auch den Status einer ›Band‹ zuspricht – dabei spielen sie das Bandsein eher, um Situationen der scheinbaren Regellosigkeit herzustellen. 1996 an der Hamburger Kunsthochschule gegründet, haben HGich.T seit 2000 mit experimentellen Sounds Clubs leer gespielt. »Der Erfolg kam erst durch die Drogenverherrlichung«, sagt Marc.

Harter Stoff, verpackt in heitere Melodien - Karla lächelt vielsagend, wenn man sie darauf anspricht. Die Welt sei ja nun mal hart, sagt sie. Keine Chance, der freundlichen Pressesprecherin das Mysterium zu entlocken. Wie jedes gewitzte Popkollektiv umgibt sich auch HGich.T mit einer Aura von ahnungsloser Genialität. Auch etwas Sektenhaftes schwingt mit, wenn Karla über Marc, den Spiritus Rector spricht: "Marc ist so einer dieser Menschen, um die sich andere Menschen scharen", sagt sie versonnen, und Maike, die Rastalocken-Fee, nickt. Weil ein TV-Boulevardmagazin kürzlich unterstellt hat, HGich.T machten sich keine Sorgen um die Wirkung ihres Schaffens auf die Jugend, möchten sie aber doch noch mal klarstellen: Mit Drogenverherrlichung hätten sie nichts im Sinn. "Ich nehme überhaupt keine Drogen", versichert Maike. "Außer Alkohol und Kiffen vielleicht."

(via Spiegel & Spex)

Immer wieder stolpere ich über die dichten Gichten und Internetgestalten! "Heute Geh ich Tot" ist aber noch immer eine schöne Möglichkeit völliger geistiger Zerstreuung, doch ich erkenne immer mehr die Logik hinter dieser "Antikunst", es ist purer Dadaismus, wenn man so will die letzte mögliche Form moderner Kunst, in einer Welt in der fast jedes Lied gesungen wurde, auf allen möglichen Instrumenten Musik gemacht wurde, Filme so viele Genres abdecken fällt es schwer Nischen zu finden, darum ist die letzte Bastion eben die Zerstörung aller gewohnten Anblicke in dem man das gewohnte, eklige, abstoßende, mit Humor, Schwachsinn, Blödelei und doch subtiler Gesellschaftskritik verziert.

H.GichT verdient hier im Forum sogar einen Ehrenplatz, Dadaismus tut der Seele gut, wenn man seinen Sinn für Anstand, Ordnung und Niveau vergisst (die man natürlich weiterhin pflegen sollte, doch als Ausgleich hilft es sicher ma, aber doch mit subtilen Niveau und offenen Geist, denn selbst der Schwachsinn soll seinen Platz in der Welt haben).

Also Hauptschuuuhlää!

__________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
cRAwler23
Parteielite
Parteielite


Skorpion Anzahl der Beiträge : 6012
Alter : 29
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: Re: HGich.T   Sa 18 Feb 2012 - 0:58

HGich.T - Ketchup der Versicherungskaufmann




HGich.T - In der Sekte wird Gebumst




HGich.T - Die affengeile Klopapiernummer



Das schlümmeste an diesem herrlich, schmerzhaften Schwachsinn ist, es macht süchtig xD


__________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
cRAwler23
Parteielite
Parteielite


Skorpion Anzahl der Beiträge : 6012
Alter : 29
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: Re: HGich.T   Mi 26 Dez 2012 - 18:55

HGich.T - Die letzten Titten von Betlehem




HGich.T - Zauberfee




HGich.T - Diddelmaus Ballerina




HGich.T - Der Hundeflüsterer




HGich.T - Was Gun nicht wissen kann



Ich spiel Gedankenharfe...


__________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
cRAwler23
Parteielite
Parteielite


Skorpion Anzahl der Beiträge : 6012
Alter : 29
Ort : Magdeburg
Anmeldedatum : 20.10.07

BeitragThema: Re: HGich.T   Fr 22 Aug 2014 - 23:36

HGich.T - Der Knast hat viele Gesichter




HGich.T - Dr. Xtc




HGich.T - Matthias Schwanzens




HGich.T - Schneefenster




__________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.allmystery.de/mitglieder/cRAwler23
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HGich.T   Heute um 16:21

Nach oben Nach unten
 
HGich.T
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
PGH -Partei :: Das PGH Kulturprogramm :: Unpolitisches :: Musikalischer Kram-
Gehe zu: